Softwarebeschaffungsprozess an der PH FHNW

Als Hochschullehrende und in der Weiterbildung tätige Personen der PH FHNW haben Sie die Möglichkeit, Software über das Tool Santra zu beantragen (Zugang mit VPN). Das Angebot steht seit dem Frühjahrssemester 2021 zur Verfügung und ermöglicht eine unkomplizierte Einreichung von Softwarewünschen, die Sie in der Lehre oder Forschung einsetzen möchten.

Icon GlühbirneAnträge müssen jeweils ein halbes Jahr vor dem gewünschten Einsatz über Santra eingereicht werden.

  • Reichen Sie Anträge für das Frühjahrssemester 2023 bis zum 1. September 2022 ein.
  • Reichen Sie Anträge für das Herbstsemester 2023 bis zum 1. März 2023 ein.

Eine genaue Beschreibung des Prozesses und den Software-Beschaffungsantrag finden FHNW-Mitglieder im Inside. Für die FHNW bereits zur Verfügung stehende Software ist in der Lizenzübersicht der Corporate IT abrufbar.

Beurteilungsgremium prüft die Anträge

Die eingereichten Softwareanträge werden zweimal jährlich durch ein FHNW-internes Beurteilungsgremium geprüft und begutachtet. Dieses Gremium setzt sich aus Vertreter*innen der Fachstelle Digitales Lehren und Lernen (FDL), der Corporate IT sowie Applikationen & Projekte zusammen. Dadurch können technische, koordinatorische sowie medienpädagogische/-didaktische Aspekte einbezogen werden. Das Beurteilungsgremium diskutiert zudem mögliche Konsequenzen einer Anschaffung und berücksichtigt dabei, inwiefern der Einsatz auf unterschiedlichen Ebenen sinnvoll ist (FHNW, PH FHNW, Institut, Professur etc.).

Die Rückmeldung erfolgt spätestens drei Monate nach der Sitzung des Beurteilungsgremiums im September resp. im März verbunden mit einem Zeithorizont, bis wann die Software eingeführt und wann sie eingesetzt werden kann.

Software als medienpädagogische Anwendung in der Lehre

Möchten Sie wissen, wie Sie Software-Tools, die bereits zur Verfügung stehen, als medienpädagogische Anwendung in der Lehre einsetzen können? Mehr dazu erfahren Sie in der interaktiven Liste, welche die Fachstelle für Sie zur Verfügung stellt. Zudem finden Sie dort die Ansprechpartner*innen für Beratungen und Weiterbildungen zur jeweiligen Software.

Die Fachstelle Digitales Lehren und Lernen hat unter der Leitung von Kathrin Kochs die Geschäftsführung «Softwarebeschaffungsprozess» der PH FHNW inne und informiert im Blog der FDL sowie im Inside darüber. Abonnieren Sie gerne den Blog der FDL, um keine der Informationen zum Softwarebeschaffungsprozess zu verpassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine News mehr verpassen - jetzt eintragen und bei neuen Blogeintragen automatisch per Mail informiert werden:
Loading
zurück zu allen Beiträgen
Seite teilen:

Wir freuen uns! Unser Poster «Kollaborative #3DUmgebungen. Beiträge zur inklusiven Medienbildung» #mpaed22 gewann einen #posteraward Ein grosses DANKESCHÖN! #Inklusion #PHFHNW #FHNW

An der Tagung #mpaed22 haben wir unser #3D Thema mit Forschungsideen & medienpädagogischen Perspektiven mit Blick auf #Inklusion diskutieren können. Unser Ansatz #Lernenhoch3 entwickelt sich immer weiter #PHFHNW #FHNW
https://www.digitallernen.ch/themen/3d-umgebungen/

Heute 09:30 - 14:30 am CBW #FHNW #PHFHNW: ProjektNeptun mit einem DemoDay #demodays. Alle Angebote @ProjektNeptun noch bis zum 3. Oktober 22 https://projektneptun.ch/de/demodays/

mehr laden