3D-Umgebungen – immersives Lernen und Lehren

Seit dem Herbstsemester 2020 steht den Hochschulmitarbeitenden der FHNW im Rahmen des Pilotprojekts Kollaborative 3D-Umgebung für die FHNW die Plattform «AULA» für (Lehr)Veranstaltungen im Hochschulkontext zur Verfügung.

Seit Beginn des Projekts haben sich bereits über 630 Nutzer*innen der FHNW angemeldet und die softwarebasierte Plattform in über 35 Veranstaltungen wie Lehre, Gruppenarbeiten, Teamsitzungen etc. erprobt. Sie kennen AULA noch nicht? Dann besuchen Sie unsere aktuellen Weiterbildungen. Wir zeigen Ihnen die mediendidaktischen Möglichkeiten der Plattform auf und geben Einblick in unsere Praxiserfahrungen.

Hier geht’s zu den Weiterbildungsterminen im Mai und Juni 2022

Für eine Einführung in AULA wenden Sie sich bitte direkt an Kathrin Kochs: kathrin.kochs[at]fhnw.ch

Eintauchen in die neue Lernumgebung

Eine kollaborative 3D-Umgebung ist eine computergestützte Plattform – eine «virtuelle Welt» – auf der Teilnehmende in Form von virtuellen Repräsentanten, sog. Avataren, kommunizieren und sich selbstständig bewegen können. Es entsteht ein immersives Erleben, da die Teilnehmenden förmlich in die Umgebung eintauchen. Ein hoher Grad an Interaktion zwischen den Teilnehmenden wird somit möglich. Dadurch entsteht ein verändertes Lehr-/Lernfeeling mit neuartigen didaktischen Gestaltungsmöglichkeiten. Die Einbindung von 3D-Umgebungen in verschiedene Lehr-/Lernszenarien ermöglicht erweiterte Formen der Kommunikation und Kollaboration. Insbesondere für die (medien)didaktische Gestaltung von Onlinephasen im Blended Learning Design eröffnen sich neue Perspektiven.

IW_3D-Umgebung_Event-1024x640
Studierende treffen sich in AULA zu einem Online-Event

Für synchrone Online-Kommunikationsangebote werden in der Regel Videokonferenzsysteme eingesetzt. Der Einsatz dieser Systeme führt zu sogenannten «Talking-Head Veranstaltungen», die meist zu einem «Black Wall Szenario» werden. Eine kollaborative 3D-Umgebung stellt hier eine wertvolle Ergänzung zum professionellen Einsatz eines Videokonferenzsystems dar. Weiter kann der Einsatz einer 3D-Umgebungen ohne grosse Hürden umgesetzt werden, denn es werden ausschliesslich Computer und Internetzugang benötigt. Der Einsatz eines Szenarios mit Virtual- oder Augmented-Reality-Brillen ist durch die komplexe Technik und das Gewicht der Geräte mit einem weitaus höheren Kosten-/Nutzenaufwand verbunden.

Praxisorientierte Forschung mit Entwicklungspotential

Das anwendungsorientierte und hochschulübergreifende Pilotprojekt Kollaborative 3D-Umgebung für die FHNW ist Teil der Strategischen Initiative FHNW Learning Spaces. Ricarda T.D. Reimer, Leiterin der Fachstelle Digitales Lehren und Lernen, steuert das zweijährige Pilotprojekt gemeinsam mit Kathrin Kochs, wissenschaftliche Mitarbeiterin, setzt Forschungen in die Praxis um und treibt strategische Überlegungen voran. Kathrin Kochs steht als erste Ansprechpartnerin allen Interessierten zur Verfügung und bietet Beratungen und Weiterbildungen für Gruppen an.

In ihrer Lehrpraxis setzt Ricarda T.D. Reimer webbasierte kollaborative 3D-Umgebungen seit 2007 erfolgreich ein und verfügt dadurch über langjährige Praxiserfahrung. Das Projektteam baut u.a. auf diesen Erfahrungen auf und untersucht im Pilotprojekt zum einen wichtige Fragen der Akzeptanz und des Potentials von 3D-Umgebungen in der Lehre und Kommunikation. Zum anderen unterstützt der neue Lehr-/Lernraum das immersive Lernen, wodurch Blended- und Distance Learning Settings mit dem Modell «Lernenhoch3» verknüpft werden können. Unter «Lernenhoch3» verstehen wir ein Modell, welches sich mit Herausforderungen und Chancen des 3D-Lernen und -Lehrens auseinandersetzt. Dieses Modell wird im Rahmen der Forschungen der Fachstelle entwickelt und erprobt.

Markt- und Trendanalyse sowie Evaluationen

Alle Einführungsveranstaltungen in AULA werden nach bestimmten Kriterien evaluiert. Bei allen weiteren Veranstaltungen werden die Organisator*innen (in der Regel Dozierende) als auch Teilnehmende (z.B. Studierende) befragt. Daraus ergeben sich wertvolle Erkenntnisse, die forschungsbasiert ausgewertet werden. Begleitend hat das Projektteam ein Netzwerk mit anderen Bildungseinrichtungen, die auch 3D-Umgebungen einsetzen oder Forschung betreiben, aufgebaut. Der regelmässige Erfahrungsaustausch unterstützt die Weiterentwicklung des Pilotprojekts in hohem Masse. In Zusammenarbeit mit der Corporate IT der FHNW hat das Projektteam im Rahmen einer Marktanalyse weitere Software-Angebote im Bereich 3D-Umgebungen nach unterschiedlichen Kriterien (Auswahl) analysiert:

  • Anwendungsszenarien (Lehre/Seminare, Teammeetings, Gruppenarbeiten, verschiedene Austauschformen usw.)
  • Mediendidaktische Konzepte
  • Ausprägungen der Immersion
  • Zielgruppen
  • Mögliche Gruppengrössen
  • Lizenzen/Rechte/Daten
  • Kosten
  • Standorte der Server / Serveroptionen
  • Technologische – individuelle FHNW Anpassungen 
  • Technologische Schnittstellenoptionen
  • Fragen der Usability

Die Ergebnisse aus dem Pilotprojekt zeigen die Chancen und Herausforderungen des avatarbasierten, immersiven Lernens und Lehrens auf. Erste Publikationen und Vorträge an Fachkonferenzen sind in Planung. Eine Überführung des Piloten in ein langfristiges Angebot für die FHNW wird angestrebt.

Blogbeiträge zu 3D-Umgebungen

Gründung «Netzwerk: 3D im Bildungskontext»

Im Januar 2022 konnten wir gemeinsam mit rund 18 (inter)nationalen Hochschulen/Universitäten einen Round Table zum Themenfeld «Lehren und Lernen in 3D-Umgebungen» durchführen. Der spannende Austausch sowie die interessanten Beiträge aus den Hochschul

Lehren und Lernen in 3D

Im Rahmen der Strategischen Initiative «FHNW Learning Spaces» führen wir aktuell das Vor-Projekt «Kollaborative 3D-Umgebungen – immersive Lernumgebungen für die Lehre. Simulation – Erleben – Interaktion» durch. Mit dem Projekt stellt die FHNW Doziere

Publikationen/Vorträge

  • Reimer, Ricarda T.D. (05/2022): Learning Spaces für ein Lernenhoch3. Workshop: Lernen im Metaverse – Ja gern! (Nur wie genau?), Intrinsic Zürich
  • Reimer, Ricarda T.D. (05/2022): Lernorte und Lernenhoch3 – 3D-Umgebungen für die Hochschule. Podcast der Hochschule Macromedia | University of Applied Sciences Hamburg
  • Kochs, Kathrin (2022): folgt
  • Kochs, Kathrin und Reimer, Ricarda T.D. (01/2022): Gründung «Netzwerk: 3D im Bildungskontext», Online
  • Reimer, Ricarda T.D. (2014/2): Lehren und Lernen mit 3D – Neuartige Bedienungskonzepte für kollaborative 3D-Umgebungen (Vortrag), Learntec Karlsruhe.
  • Reimer, Ricarda T.D. (2012/1). Success Factor Avatar in Virtual Environments (Vortrag).
  • Reimer, Ricarda T.D. (2010/8): 3D Learning Environments for Teaching & Learning. A Walk Through One Of Those Virual Worlds. Webinar eduhub.Reimer,
  • Ricarda T.D./Tietgens, Hanno (2013/4). 3D-Internet als Ressourcensparer. In: SATW INFO. (1/13, April 2013). S. 5f.
  • Reimer, Ricarda T.D./Schwab, Stanley (2010/12). Bildungsräume und Emotionen: Muves Lernräume der Zukunft. In: CSPC E-Learning ZFHE E-Dossier #07: «Wieviel Emotion braucht e-Learning bzw. Lernen?»; S. 51-56.
  • Reimer, Ricarda T.D.; Volk, Benno (2009): 3D-Seminar- und Tagungsorte als internationale und hochschulübergreifende E-Learning-Architekturen. In: Schwill, A.; Apostolopoulos (Hg.): Lernen im Digitalen Zeitalter. Workshop-Band. Dokumentation der Pre-Conference zur DeLFI2009 – Die 7. E-Learning Fachtagung Informatik der Gesellschaft für Informatik e.V. Berlin.
  • https://www.news.uzh.ch/de/articles/2009/besser-lernen-im-second-life.html
  • Pressemitteilung (2008/2): Second Life – ein neuer Bildungs-, Kultur- und Wirtschaftsraum? Universität Flensburg.

Frühere Weiterbildungen

Screenshots von verschiedenen Veranstaltungszenarien in AULA

Für Grossansicht aufs Bild klicken.

Seite teilen:

Gleich geht’s los: Podiumsdiskussion @AKB_Online zum Thema: Mensch – Maschine – Kultur – Bildung #FDL #PHFHNW

Nutzen Sie als #Dozierende in der #Lehrerbildung im #DACH-Raum #OER oder haben Sie damit kaum bzw. nichts zu tun? Dann nehmen Sie gerne an der Befragung der #TUM zu #OEP teil! Herzlichen Dank für Ihren Betrag!: https://ww2.unipark.de/uc/OEP_DozierendeLB/

Auch dieses Semester gibt die Fachstelle @digitallernen #PHFHNW
Mitarbeitenden der #FHNW spannende Einblicke in die kollaborative #3D-Umgebung «AULA» und die damit verbundenen mediendidaktischen Möglichkeiten. https://www.digitallernen.ch/themen/3d-umgebungen/

mehr laden