Seit Ende 2011 engagiert sich die Fachstelle in der institutsübergreifenden Arbeitsgruppe Medienbildung (siehe PH Notizen 68, S. 2f.). Ziel der AG ist es, die Medienbildung an unserer Hochschule ganzheitlich weiterzuentwickeln. Von zentraler Bedeutung ist für uns dabei die Partizipation der Mitarbeitenden der Hochschule. Diese möchten wir in zwei Schritten ermöglichen:…

Lehrende kennen die Herausforderung: Viel Stoff ist zu vermitteln, die dafür zur Verfügung stehende Zeit ist jedoch knapp bemessen. Lehrveranstaltungen mit beispielsweise zwei Semesterwochenstunden schränken inhaltliche und didaktische Spielräume ein. Eine mögliche Lösung stellt das Aktivieren von Vorwissen über kollaborative Online-Tools dar. Im Folgenden stelle ich Ihnen einige dieser Tools…

Seit Juni ist die Fachstelle Digitales Lehren und Lernen in der Hochschule an der Strategischen Initiative „Social Media in Lehr- und Lernszenarien“ beteiligt. Das Ziel der Initiative ist es, Szenarien zu entwickeln, welche allen Mitarbeitenden der FHNW zum Einsatz in den eigenen Lehrveranstaltungen zur Verfügung gestellt werden. Es soll in…

Tischvorlagen, Overhead-Folien, Dias, Tafelanschriebe – für viele ist das Schnee von gestern. Die PowerPoint-Präsentation ist der allgegenwärtige Nachfolger und zugleich multifunktionaler Ersatz dieser Medien. Wo immer Vorträge gehalten, Daten präsentiert und Bilder gezeigt werden geschieht dies mit PowerPoint. Doch PowerPoint ist nicht der „Weisheit letzter Schluss“: Inzwischen sind viele andere…

Literaturverwaltung klingt für viele Lehrende nach trockener Datenbankarbeit und den meisten Studierenden ist sie vollkommen unbekannt. Das muss nicht sein! Mit Mendeley gelingt nicht nur die Literaturverwaltung leicht. Mit wenigen Klicks kann Literatur hinzugefügt und diese direkt in der Sammlung bearbeitet werden. Überdies lässt sich Literatur gemeinsam sammeln und verwalten:…

Als Lehrperson an der Hochschule sieht man sich häufig mit einem hohen Arbeitsaufkommen konfrontiert. Daran hat die Digitalisierung nichts geändert, ganz im Gegenteil: Wo früher einige wenige Fragen in einem persönlichen Gespräch, z.B. im Rahmen einer Sprechstunde, gestellt wurden, werden heute zu jeder Tages- und Nachtzeit E-Mails an Lehrende gesendet….