Tagungsnachlese: Inverted / Flipped Classroom

Home  /  Allgemein  /  Tagungsnachlese: Inverted / Flipped Classroom

Im Februar 2018 nahmen Sevgi Isaak und meine Person an der FH St. Pölten an der international ausgerichteten Konferenz zum Thema „Inverted Classroom and Beyond“ teil (siehe Blogbeitrag vom 26.01.2018). Mit drei Aktivitäten – unserem Beitrag im Knowledge Café zu “The dark side of ICM“ und zwei Station im Rahmen der „Hybriden Schnitzeljagd“ – haben wir über unsere Anwesenheit hinaus die PH FHNW vertreten.

Erste Ergebnisse zur „Hybriden Schnitzeljagd“ sind auf der Website der FH St. Pölten sichtbar und unsere Publikation „Inverted Classroom and nothing Beyond – ein Modell in Kombination und nicht Addition!“ zur Konferenz steht zum Download zur Verfügung. Die Konferenz – mit ihren rund 140 Teilnehmer/-innen – war durch viele Aktivitäten und verschiedene Methoden geprägt – Interaktivität, Spontaneität und Improvisation werden in St. Pölten grossgeschrieben.

Die jährlich durchgeführte Tagung bot erneut die Gelegenheit, forschende, selbstorganisierte sowie individualisierte Lehr- und Lernarrangements für zwei Tage fokussiert zu diskutieren. Der gemeinsame Fachaustausch mit Blick auf die Integration moderner Lehrmethoden unter Einbindung von digitalen Technologien, im Speziellen dem Konzept des Inverted Classroom Modells (ICM), stand dabei immer im Vordergrund. Lehrende von Schulen und Hochschulen erhielten somit einen Überblick über aktuelle Entwicklungen zu innovativen Lehrmethoden und viele der Teilnehmer/-innen stellten ihre Erfahrungen aus der Praxis vor.

Nach der Begrüssung sorgte das „bewegte“ Kennenlernen bereits für eine erste Abwechslung. Die Teilnehmenden positionierten sich anhand gestellter Fragen im Raum, bspw. zu ihrer geografischen Herkunft oder Erfahrung. Im Anschluss darauf startete die interaktive englischsprachige Keynote aus Island von Sigrún Svafa Ólafsdóttir und Hjalmar Arnason. Die darauf folgende Workshoprunde bot den Anwesenden viele Tipps, Tricks und Tools und ermöglichte den Austausch über praktische Erfahrungen. In der Harvesting-Session konnten wir im Dialog nochmals Kernaussagen fixieren, diese – im wahrsten Sinne des Wortes – „fliegen lassen“ und auf der gespannten Leine für alle sichtbar positionieren. Am Abend gab es überdies noch ein Workshopangebot mit Improvisationsmethoden.

Der nächste Konferenztag begann wiederum mit einer Keynote zum Tagungsthema aus Marketingperspektive. Im Anschluss darauf begann die „Hybride Schnitzeljagd“. Der Nachmittag bot den Teilnehmenden wiederum ein reichhaltiges paralleles Programm mit DialogPoster, Knowledge Cafè, Hacking ICM.

Wir konnten im Anschluss an unsere Ausführungen im Knowledge Café zu “The dark side of ICM“ interessante Gespräche mit Kolleg/innen aus Österreich und Deutschland führen – schon jetzt haben wir via Mail Feedback zu unseren Aktivitäten sowie Vernetzungswünsche erhalten (MERCI!) – wir freuen uns auf den kommenden internationalen Austausch!

Publikation:
Reimer, Ricarda T.D.; Isaak, Sevgi (2018): Inverted Classroom and nothing Beyond – ein Modell in Kombination und nicht Addition! In: Buchner, Josef; Freisleben-Teuscher Christian F.; Haag, Johann; Rauscher, Erwin (Hrsg.): Inverted Classroom. Vielfältiges Lernen. Begleitband zur 7. Konferenz Inverted Classroom and Beyond 2018. Brunn am Gebirge: ikon Verlag, S. 187-193. Anschauen PDF

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X